Petra Theile

GestaltungskünstlerinPortrait Theile Petra Scan

1962 in Herne geboren, verbringt ihre Jugend im Sauerland, lebt und arbeitet seit 2009 auf der
Insel Fehmarn mitten in Burg


Mitte des Jahres 2009 entdeckt sie ihre Lust am Gestalten und experimentiert mit verschiedensten
Materialien bis sie dann, inspiriert durch lange Spaziergänge am Meer, ihre Liebe zu Steinen,
Muscheln und Dingen, die das Meer anden Strand spült, entdeckt.

Gerald Adam Hahn

Portrait Hahn Gerlad Biographie 3 600px

 

Gerald Adam Hahn

Freier Photograph

Wörtherstraße 38
10435 Berlin

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0163-8476666

Nadine Witt

Portrait01 Witt Nadine 20180217Portrait02 Witt Nadine 20180217Seit 21 Jahren lebt die gebürtige Lübeckerin auf Fehmarn, ist Mutter von drei erwachsenen Kindern und zurzeit hauptberuflich als Integrationsbeauftragte der Stadt Fehmarn tätig. Ihre große Leidenschaft ist seit jeher die Liebe zu Pferden und Büchern.

1975 in Lübeck geboren, absolvierte Witt eine Ausbildung zur Wirtschaftsassistentin mit den Schwerpunkten Fremdsprachen und Tourismus. Vierzehn Jahre war sie als freie Journalistin beim Fehmarnschen Tageblatt tätig. Aufgrund zehnjähriger Erfahrung ihrer vielschichtigen Tätigkeiten auf einem Ferien- und Reiterhof übernahm sie im Mai 2011 den ehrenamtlichen Vorsitz des Vereins Reiten auf Fehmarn e.V.. Marketing, PR- und Verwaltungserfahrung sammelte sie auch auf einem der größten Campingplätze der Insel Fehmarn und bei der Leitung eines Bürgermeisterwahlkampfes in den Jahren 2014 bis 2015.





Maren Wassermann

geb. 1960 auf der Insel FehmarnMaren 2017

• nach dem Abitur 1980 Studium der
Kirchenmusik in Lübeck
• seit 1976 tätig in diesem Beruf auf Fehmarn,
in Lübeck, Schenefeld bei Hamburg und Bad Bramstedt
• seit 2011 wieder auf Fehmarn mit einer halben Kirchenmusikerstelle an St. Nikolai
sowie als Musiklehrerin bei der Musikwerkstatt Ostholstein

 

Schwerpunkte der Arbeit sind die

• Blechblasinstrumente für Posaunenchöre,
• das Singen ab dem Kindesalter und die Tasteninstrumente Orgel und Klavier

Brigitte Uhrigshardt

Uhrigshardt 20180214 1708021Geboren und aufgewachsen in
Lübeck folgte 1969 nach einer Buchhändlerlehre ein fünfjähriger Aufenthalt in England.
Anschließend Studium der Anglistik
und Romanistik an der Uni Hamburg.

 

Schon als Kind begeisterten sie Verse, namentlich die von W. Busch.
Nein, nicht die grausigen von Max und Moritz oder Hans Huckebein der Unglücksrabe, sonden eher Freches, Frivoles wie Die fromme Helene.

Matthias Offner

Offner Didgeridoo Jahreszeiten 20170319 7527wurde 1955 in Bielefeld geboren. Sein großes Interesse an Kunst und Musik zieht sich wie ein roter Faden durch sein Leben. Seit über sechs Jahren beschäftigt er sich intensiv mit dem Didgeridoo – als Spieler, als Lehrer und als Didgeridoo-Bauer.
Zunächst begann er sich als Autodidakt das Spielen dieses Instrumentes selbst beizubringen. Schon kurze Zeit später trat er den „Bielefeld Didgers“ bei. Dort lernte er auch seinen ersten Lehrer kennen, mit dem er in vielen und intensiven Unterrichts-stunden sowohl seine Spielweise verbesserte als auch eigene Rhythmen entwickelte. Die urtümlichen, erdigen Klänge dieses Instruments, das aus Nord-Australien stammend, wahrscheinlich das älteste Instrument überhaupt ist, faszinierten ihn dabei so sehr, dass er sehr schnell auch den Kontakt zu professionellen Didgeridoo-Spielern aufnahm.

Walter Neiß

Portrait Autor Walter NeißGeboren 1950 wuchs er in Nordfriesland
im damaligen Kreis Südtondern auf.

In München an der Hochschule der Bundeswehr studierte er Elektrotechnik.

Mit seiner Ehefrau, einer gebürtigen Fehmaranerin, wohnt er seit 2005 in Burg auf Fehmarn.

Gedichte schreibt er seit jeher und hat auch schon viele davon in einem Buch oder in Zeitschriften veröffentlicht.

Seine Lesung im Rahmen dieser BæltKunst2 & FehmarnKultur-Veranstaltung stellt Herr Neiß unter das Motto „Geschichten als Gedichte“.

Mit Mond-Geschichten bis hin zu Fairy Tales reicht das Spektrum seiner Gedichte und es wird so manch Überraschendes und auch Tiefsinniges zu erwarten sein.

Durch seine lebendige Vortragsweise gelingt es Walter Neiß immer wieder, seinen Gedichten stimmungsvolles Leben einzuhauchen und das Publikum damit in seinen Bann zu ziehen.

Walter Neiß | Burg auf Fehmarn | Tel. 0 43 71 – 50 29 17

Beate Lehnert

Portrait Lehnert BeateKünstlerin, Umweltschützerin,
seit 8/2016 auf Fehmarn lebend
vorher Wuppertal, Remscheid, Lüneburg, Hamburg
Studium Soziologie, Hamburg
Studium Malerei, Institut für Kunst und
Kunsttherapie, Bochum

Rong Kusche

WechatIMG630Geboren 1964 in Jinan – China.

Ausbildung im Bereich Textil.

Seit 1998 in Deutschland lebend.

Von 2002 bis 2004 Ausbildung bei dem Krefelder Künstler Ferdinand Bahnen in Drucktechnik und Eitempera Malerei.

2001 bis 2004 Seminare für Fotografie

                           in den Bereichen Fashion und

                           Produktfotografie.

                           Meisterklasse Produktfotografie

                           Eberhard Shuy Fashion

                           Fotografie Ralph Man

Helmut H. Krüger

Krueger Helmut DSC00322 CC bearb 6cmwurde 1938 in Neustettin in Pommern geboren und lebt seit 1963 auf Fehmarn.

Er wurde von Henning Wolff, damaliger Verleger des Fehmarnschen Tageblattes, ermutigt, seine Gedichte der Öffentlichkeit vorzustellen. Seit ungefähr 50 Jahren erscheinen sie vorwiegend in dieser Tageszeitung.

Im Jahr 2013 wurde “Mit Herrn Krause durch das Jahr” sein erster Gedichtband veröffentlicht. 2015 folgte mit “Gedichte für den Alltag” ein weiteres Buch.

Seit 1994 hat er sich als Textdichter betätigt und zahlreiche Lieder auch für bekannte Interpreten verfasst. Diese wurden unter anderem in beliebten Unterhaltungssendungen des Fernsehens vorgestellt. Das Fehmarnlied “Fehmarn - Insel der Sonne” wurde 2012 auf der gleichnamigen CD veröf-fentlicht. Darüber hinaus schreibt er Kurzgeschichten und Erlebnisberichte.

In dem gerade erschienenen Buch „Gedankenflüge von Fehmarn in die Welt“ stellt Helmut H. Krüger gemeinsam mit Walter Neiß die unterschiedlichen Arten seiner Gedichte vor: Ernst bis heiter, von Balladen bis Vierzeiler und nicht zuletzt Limericks, die zu seiner Leidenschaft geworden sind.

Helmut H. Krüger | Burg auf Fehmarn | Tel. 0 43 71 – 35 45

Michael Kirchner

Kirchner MichaelDer Journalist war rund 35 Jahre lang           

im Raum Ostholstein als Redakteur bei

verschiedenen Zeitungen tätig und widmet sich jetzt im Ruhestand verstärkt seinen Hobbys, wozu ganz besonders auch das Trommeln gehört. Als Schlag-zeuger ist Kirchner bekannt aus dem Burger Gospel-chor „fire and soul“ sowie aus der Band „Don‘t Stop“. Das Trommeln liegt ihm, wie er bekennt, sozusagen im Blut, schon als 14-Jähriger spielte er in Lübeck in einer Schülerband die Rhythmen der Beatles und

der Rolling Stones.

Aber auch das ethnische Trommeln auf handgearbeiteten Djemben aus Afrika, auf Congas und Bongos aus dem südamerikanischen Raum oder auf der in den letzten Jahren auch bei uns sehr populär gewordenen Cachon (Kiste) aus Spanien macht ihm Spaß. Selbst mit der Bodhran, einer irischen Rahmentrommel, die mit einem janusköpfigen Schlägel gespielt wird, hat Kirchner sich in letzter Zeit angefreundet.

Gabriele Horbelt

Portrait Horbelt LaMüt Gabriele HorbeltZu Schulzeiten entdeckte Gabriele Horbelt ihre Leidenschaft für die Töpferei.
Ihre Technik, bei der die Keramiken mit der Hand aufgebaut und nicht
gedreht oder gegossen werden, erlernte sie autodidaktisch. Nach längerer
Schaffenspause widmet sie sich nun schon seit über 10 Jahren wieder
dem Material Ton und produziert unter dem Namen„LaMüt“ Unikate in Serie.
Sie nimmt jährlich an zwei Kunsthandwerkermärkten auf der Insel Fehmarn teil.

Bild1 Horbelt LaMüt Gabriele Horbeltthumb Bild5 Horbelt LaMüt Gabriele HorbeltBild2 Horbelt LaMüt Gabriele HorbeltDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christa Höpner

Hoepner Christa 331 1400pxChrista, mittlerweile in den 50ern,
Mutter, Oma, Erzieherin, Naturliebhaberin, Spinnerin, Weberin, Strickerin, Chaotin, Sammlerin aller möglichen Dinge......

Geboren und aufgewachsen in einem kleinen Dorf im Rheinland, lernte sie später auch das Leben in der Großstadt kennen.

Die Flucht vor Lärm, Hektik, schlechter Luft und die Anonymität trieben sie nach Fehmarn, wo sie sich mittlerweile fest verankert fühlt.

Nachdem der Grundstein für die Liebe zu den Handarbeiten bereits in der Grundschule gelegt wurde, probierte sie im Laufe der Zeit ziemlich alles aus, was das Gebiet der textilen Handarbeit zu bieten hat.

Mittlerweile hat sie sich neben dem Stricken und Weben aufs spinnen und färben der eigenen Wolle verlegt.

Ihr ist wichtig, dass die alte Kunst der Wollverarbeitung als Handwerk aus Tradition und Kultur erhalten bleibt.

Christa Höpner | Burg auf Fehmarn | Tel. 0157 – 86 42 80 41

Beate Burow

DSC00355 Beate Burow 1400pxGeb. 1962 in Flensburg
Nach dem Studium der Geographie, Landschaftsentwicklung und Geologie hat sie beim Umweltrat der Insel Fehmarn begonnen und ist dort seit vielen Jahren u.a. für deutsch-dänische Kooperationsprojekte zuständig.
Neben Ihrer Verwaltungstätigkeit hat sie auch die Kunst für sich entdeckt. Sie malt in Aquarell und Acryl und gestaltet Schmuck. Bei der Schmuckgestaltung sind Bernstein und Silber ihre Hauptwerkstoffe. Regelmäßig bietet sie auch Bernsteinschleifkurse und Schmuckkurse an.

Thomas Sieks

Sieks Thomas Maritime Oelmalerei 1 2Sieks Thomas Burg Flyer1Als Soldat in den verschiedensten Standorten von der Familie getrennt, kam Thomas Sieks zur Malerei.
Anfänglich Hinterglasmalerei auf Plexiglaskugeln, später bei der Marine, während der Seefahrten, fand er durch die Ölmalerei Ablenkung vom Dienstbetrieb und Heimweh. Da viele seiner Kollegen ihre Erinnerungen mit ihren Familien teilen wollen, wurde aus einem Zeitvertreib Hobby und Auftragsmalerei.
Marineschiffe, maritime Motive von der Möwe bis zum Leuchtturm sind neben Pferden und Stadtansichten von ihm auf Leinwand und Holz gebannt worden. Als Autodidakt fordern ihn viele Motive heraus.
Mit der zweiten Ausstellung im Senator-Thomsen Haus mit Erida Harcke, „Meeresrauschen Op.2“ im Juni 2018 wurden neue Impulse für weiteren Projekte gesetzt.

Erida Harcke

Harcke Erida 20150909 105010Erida Harcke, geb. 1954 in Hannover, aufgewachsen in ihrem Elternhaus mit Fotografie, Kunst und Klavierspielen, wurde Lehrerin für Mathematik und Technisches Werken, unterrichtete ebenso und mit Leidenschaft Zeichnen und Kunst sowie Musik und fand dadurch selbst zum Malen.
Sie führt seit ihrem Studium bis heute eine Firma zum Katamaranbau. Bei einer stürmischen Katamaranregatta strandete sie einst vor Fehmarn, das ist 30 Jahre her, setzte aber scheinbar Zeichen für sie.

 

Harcke Erida DSC06347 webDas Malen gestalte immer mehr ihr Tun: durch zahlreiche Weiterbildungen im Rahmen ihrer Lehrertätigkeit, durch viele Malkurse, die sie gab für Schüler und Erwachsene und vor allem immer wieder durch ihre Freude am Segeln, den Blick in den Himmel und auf das Meer.
Zeit haben zum Segeln und diese berauschenden Eindrücke beim Segeln zu malen, das war ein stetig wachsender Wunsch in ihr.
Und einmal am Meer leben, das wäre schön...wie war das vor vielen Jahren auf Fehmarn?

Erida Harcke | Malkurse


Harcke Erida DSC06560Seit 2014 lebt Erida Harcke in Burg auf Fehmarn. Die Ostsee fast vor der Tür, beginnt ihr Tag mit Malen und endet mit Segeln oder beginnt mit Segeln und endet irgendwann mit Malen. Auf ihren geliebten langen Segeltörns unter dem so intensiven nördlichen Himmelsblau und in dieser leuchtenden Unendlichkeit des Meeres, immer am Steuer die Wellen beobachten, immer ihren Lauf und ihr Rauschen interpretieren, immer dies Wolkenspiel wahrsagen, diese kraftvollen oder auch zarten Momente festzuhalten in einem Gemälde, das ist wie Meeresklänge über den Klaviertasten, das ist Meeresrauschen auf der Leinwand in allen wunderbaren Blauspielen von der Farbpalette, das ist alle Farbfaszetten von Meer und Licht zu inhalieren und zu bündeln.
Das ist ihr Malen.

Harcke Erida DSC06347 web

Das möchte sie geben in ihren Bildern und in ihren Malkursen.
Sei 2014 arbeitet Erida Harcke auf Fehmarn als freischaffende Künstlerin, verkauft ihre Bilder in Norddeutschland, nach Süddeutschland und in die Schweiz, gibt Malkurse sowie Klavierunterricht für Jugendliche Erwachsene und veranstaltet mit ihnen auch Malferien.


Zu erreichen ist die Künstlerin in Burg auf Fehmarn, Staakensweg 4, dort schafft sie in Atelier und Galerie „Meereskunst auf Fehmarn“, zu besuchen und ihre Werke zu besichtigen nach Absprache.
Tel.: 04371/8888909 Handy: 01702929841 Web: www.malen-fehmarn.de

 

Sommeratelier Fritz

Fritz joachimFritz joachim Leuchtturm FlueggeSeit 2003 hat Joachim Fritz sein Sommeratelier auf der Ostseeinsel Fehmarn in Albertsdorf. Der Künstler bietet in den Sommermonaten auch Zeichen- und Malkurse an, die in der Natur oder im Sommeratelier stattfinden. Die Arbeiten von Joachim Fritz werden auf den unterschiedlichsten Untergründen wie Leinwand, Papier, Wände, Segel oder Holz aufgebracht. Zu den beliebtesten Motiven zählt das Binnenland, Seemotive, Leuchttürme, Häuser, Blumen, Stillleben und die moderne Malerei in großen Formaten –
und das natürlich alles von der Ostsee Insel Fehmarn.

Sommeratelier Joachim Fritz
Albertsdorf 13 (Hofcafe´ Albertsdorf)
www.fehmarn-art.de

Beate Neubauer

 

Neubauer Beate 2015-5Neubauer Beate Mal-sehenNeubauer Beate 02-06Beate Neubauer (Jahrgang 1944) wuchs in Berlin auf, lebte von 1965 bis 1996 in der Nähe von Frankfurt am Main.
Als Ausgleich zur Berufstätigkeit hat sie 1991 mit dem Malen von kleinen Landschafts-Aquarellen begonnen. Größere Formate sollten folgen, und so belegte sie einige Semester bei den Frankfurter Künstlern Franz Konter und Otto Leven.
Franz Konter führte sie an die abstrakte Malerei heran.
Seit 2015 lebt sie auf der Insel Fehmarn.

Anita Reijnders Stoffkunst und Handlust

AN DERS Reijnders LogoAN DERS Reijnders FlyerIn Landkirchen finden Sie ein besonderes Geschäft, das individuelle und ideenreich gestaltete Stücke aus edlen Stoffen präsentiert und verkauft. Die Inhaberin Anita Reijnders fertigt alle Taschen, Decken, Kissen und vieles mehr selber in liebevoller Handarbeit. Dies und noch mehr Schätze wie Keramik und Bilder sind zu finden in

AN : DERS
Anita Reijnders
Stofflust und Handkunst
Landkirchen, Hauptstr. 49
23769 Fehmarn
Tel. 04371 - 88 88 484

Andrea Osterkamp FEHMARN STEINE

Fehmarnsteien Osterkamp LogoEin Stück Fehmarn zum MitnehmenFehmarnsteien Osterkamp Lageplan

Bei einem Besuch in der Werkstatt von Andrea Osterkamp werden Sie viele Unikate entdecken. Der Schmuck wird aus verschiedenen Naturmaterialien wie Ostseesteinen, Bernstein, Seeigeln und Donnerkeilen gefertigt, außerdem entstehen daraus auch Ohrringe, Schlüsselanhänger, Kartenhalter, Lesezeichen, Flaschenkorken und Steinlichter.

Andrea Osterkamp
Petersdorf, Erlengrund 14
23769 Fehmarn
Tel. 0 43 72 - 99 13 90
Mobil 0160 - 722 10 01
www.fehmarnsteine.de

kunstraum | Mari Schmidtke

schmidtke mari Banner 1400pxAls freischaffende Künstlerin lebt und arbeitet Mari Schmidtke auf Fehmarn und bietet Malerei-Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene, einzeln oder in Gruppen bis zu 6 Personen an.

Wenn Sie daran Interesse haben, sie oder ihre Bilder kennen zu lernen, freut sich Mari Schmidtke auf Ihren Anruf oder eine email.
Ihre Bilder sind auch in ihrer „virtuellen Galerie" auf der Website www.MarionSchmidtke.de zu sehen.


Atelier: Burg | Ehlers Kamp 3 | 23769 Fehmarn
tel. (04371) 89 605 98 - mobil 0151 234 72 656

virtuelle Galerie: www.marionschmidtke.de

 

 

 

August Kück - kaum bekannter Künstler der Burger St. Nikolai-Kirche

Kueck August PortraitSpurensuche

August Johannes Kück wurde am 2. August 1893 in Kiel als Sohn des Ernst Anton Kück und seiner Gemahlin Friederike Wilhelmine geb. Buhmann geboren und starb in Landkirchen am 24.7.1960.

Henning Wolff (✝) schreibt in seinem Artikel 1959:
„August Kück hat es nicht leicht gehabt. Zwar wurde schon in frühen Jahren die Begabung Kücks erkannt, aber Anerkennung fand sie erst sehr spät. Die ersten öffentlichen Preise für Malereien lassen in dem lerneifrigen Schüler früh den Wunsch reifen, Kunstmaler zu werden. Aber die Zeit des ersten Weltkrieges und die nachfolgende Inflation unterbrechen die Ausbildung. Doch der Künstler gibt nicht auf."

Auch heute noch hängen in einigen fehmarnschen Stuben Werke von August Johannes Kück.

 

Bilderbogen

Über uns

Mit dieser Website möchten wir Kunst und Kultur auf Fehmarn sichtbar machen, denn hier ist mehr los, als manch einer denkt!