Burger Kunsttage 2016

thumb BKT6 SenatorThomsenHaus Fotograf RolfKollenbergBereits zum 28. Mal finden im Herzen der Inselmetropole Burg die traditionellen Burger Kunsttage statt. An drei Wochenenden im Frühling verwandelt sich das historische Senator-Thomsen-Haus mit seiner einzigartigen Atmosphäre in einen Konzertsaal, in dem renommierte Künstler und Ensembles unter dem Motto „Von Wien gen Norden“ für außergewöhnliche Highlights sorgen. Bei allen Konzertabenden stehen die Epochen der Wiener Klassik sowie der deutschen und skandinavischen Romantik im Vordergrund

Los geht’s am 29. April mit einem von Andrea Susanne Opielka geleiteten Workshop für Kinder im Grundschulalter. Durch Malen und Bewegen zur Musik werden den jungen Hörern ausgewählte Werke des Eröffnungskonzertes wie der „Bolero“ von Maurice Ravel und die „Ungarischen Tänze“ von Johannes Brahms näher gebracht. Eine Präsentation der Ergebnisse steht natürlich auch auf dem Programm.

 

BKT2 DuoWalachowski Fotograf SvenPaustianDie offizielle Eröffnung der Burger Kunsttage erfolgt am 29. April um 19.30 Uhr mit Anna und Ines Walachowski. Die beiden Schwestern gehören zu den führenden Klavierduos der Gegenwart und begeistern das Publikum deutschlandweit durch überragende Bühnenpräsenz, einen außergewöhnlichen Einklang am Klavier sowie ausgewogene, mitreißende Programme. Auf Fehmarn werden sie ihren Konzertschwerpunkt auf die Wiener Klassik sowie die deutsche Romantik legen und Werke von Mozart, Mendelssohn-Bartholdy, Schumann, Brahms und Ravel interpretieren. Als besondere Highlights stehen einige der „Ungarischen Tänze“ von Johannes Brahms sowie der „Bolero“ von Maurice Ravel auf dem Programm.

BKT3 FroyaGildberg Bildrecht FroyaGildbergBKT4 AnaMiceva Bildrecht Ana-Miceva

 

 

 

 

Weiter geht es am 6. Mai um 19.30 Uhr mit einem deutsch-nordischen Liederabend, bei dem die norwegische Sängerin Frøya Gildberg und die Pianistin Ana Miceva eine Auswahl der schönsten deutschen und nordischen Kunstlieder präsentieren. Dabei dürfen Komponistennamen wie Robert Schumann und Edvard Grieg natürlich nicht fehlen, es erklingen aber auch Werke von unbekannteren Meistern wie Alexander von Zemlinsky. Als gefragte Solistin in Oratorien und als Liedinterpretin konzertierte Gildberg bereits in Deutschland, Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen und den USA.

BKT5 LydiaMariaBader Fotograf JohannDirschl

 

 

 Für das Abschlusskonzert am 13. Mai um 19.30 Uhr konnte der „Superstar im Klassikhimmel“ (Focus online) Lydia Maria Bader gewonnen werden. Die junge Pianistin ist ein gern gesehener Gast in vielen Ländern Europas und Asiens und trat bisher u.a. in Österreich, Spanien, Frankreich, Tschechien, Rumänien, der Schweiz, den Niederlanden, Russland, Bangladesch und China auf. Ihr romantisches Soloprogramm „Musik des Nordens“ legt den Schwerpunkt auf Werke von norwegischen, finnischen und dänischen Komponisten wie Edvard Grieg, Jean Sibelius und Carl Nielsen.

Jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn bietet die Musikwissenschaftlerin Dr. Andrea Susanne Opielka eine Konzerteinführung an. Der Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen beginnt am 19. März 2016 in den beiden Touristinformationen in Burg und Burgtiefe sowie in der Buchhandlung Niederlechner und der Inselbuchhandlung Rauert. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 15,00 € (mit ostseecard 14,00 €) inkl. Begrüßungsgetränk. Kinder und Jugendliche zahlen für das Eröffnungskonzert einen Sonderpreis von 5,00 €, für die beiden anderen Konzerte jeweils 7,50 €. Beim gleichzeitigen Kauf von Tickets für zwei Konzerte reduziert sich der Eintrittspreis pro Veranstaltung um 1,00 € und beim Kauf von Tickets für alle drei Konzerte sogar um 2,00 €.

Der Kartenvorverkauf für den Workshop (Ticketpreis 5,00 €) findet nur beim Tourismus-Service Fehmarn statt.

Weitere Infos unter www.fehmarn.de oder 04371 / 506 300.