Zauberwelt der Flöte am 19. August 2014

Hans-Jürgen PincusHans-Jürgen Pincus präsentiert eine Reise durch die Geschichte der Flöte 
in der St. Johanniskirche zu Petersdorf auf Fehmarn - Dienstag, 19. August 2014, 20:00 Uhr

Als der Hirtengott Pan einst ein ausgehöhltes Stück Holz an den Mund setzte und ihm die ersten sehnsüchtig-süßen Töne entlockte, hat er ein Instrument geschaffen, dessen verzaubernde Faszination sich durch die Jahrtausende erhalten hat und bis heute un-gebrochen ist.

Die Flöte, nichts als ein Rohr mit Löchern.


Kaum einer weiß die Geschichte der Flöte anschaulicher zu erzählen als Hans-Jürgen Pincus. Kaum einer versteht die klangliche Schönheit und Vielfalt meisterhafter darzustellen.


Über 60 verschiedene Flöten hat Hans-Jürgen Pincus im Gepäck, zum Teil sehr alte und wertvolle Instrumente aus drei Jahrhunderten. Auf diesen Instrumenten erklingen die schönsten Flötenmelodien von Bach, Vivaldi, Mozart und Debussy, und in unter-haltsamer, erzählender Weise wird der Konzertbesucher durch die Geschichte der Flöte geführt. Von der alten Traversflöte aus der Barockzeit bis hin zur modernen Bassflöte.

Dem Zuhörer wird in ca. 1 ½ Stunden ein unterhaltsames Konzert geboten, das un­vergesslich bleibt, ein erlebnisreiches Programm für die ganze Familie, welches auch Kinder und Jugendliche anspricht und begeistert.

In der Pause wird den Musikfreunden Gelegenheit gegeben, Fragen an den Künstler zu stellen und die einzelnen Instrumente näher zu betrachten.

Eine Sternstunde der Flötenmusik.

Hans-Jürgen Pincus war viele Jahre Flötist im NDR-Sinfonieorchester in Hamburg. Seine Zusammenarbeit mit den größten Dirigenten unserer Zeit und die vielen Solo-konzerte , CD-, Fernseh - und Rundfunkaufnahmen zeugen vom hohen künstlerischen Rang des Flötisten.

Veranstaltungsort : St. Johanniskirche zu Petersdorf auf Fehmarn - Dienstag, 19. August 2014, 20:00 Uhr
www.pincusklassik.de
Eintritt 10,00 Euro (Kinder bis 14 Jahre frei)