Michael Kirchner

Kirchner MichaelDer Journalist war rund 35 Jahre lang           

im Raum Ostholstein als Redakteur bei

verschiedenen Zeitungen tätig und widmet sich jetzt im Ruhestand verstärkt seinen Hobbys, wozu ganz besonders auch das Trommeln gehört. Als Schlag-zeuger ist Kirchner bekannt aus dem Burger Gospel-chor „fire and soul“ sowie aus der Band „Don‘t Stop“. Das Trommeln liegt ihm, wie er bekennt, sozusagen im Blut, schon als 14-Jähriger spielte er in Lübeck in einer Schülerband die Rhythmen der Beatles und

der Rolling Stones.

Aber auch das ethnische Trommeln auf handgearbeiteten Djemben aus Afrika, auf Congas und Bongos aus dem südamerikanischen Raum oder auf der in den letzten Jahren auch bei uns sehr populär gewordenen Cachon (Kiste) aus Spanien macht ihm Spaß. Selbst mit der Bodhran, einer irischen Rahmentrommel, die mit einem janusköpfigen Schlägel gespielt wird, hat Kirchner sich in letzter Zeit angefreundet.

„Trommeln ist die älteste und ursprünglichste Art der Musik“, weiß der Schlagzeuger und Trommler. Für ihn bedeutet der Rhythmus pure Lebensfreude und musikalische Kreativität, die er in der Vergangenheit schon in verschiedenen Workshops jungen und älteren Menschen hautnah vermittelt hat. „Trommeln macht den Kopf frei, hat heilsame und entspannende Wirkung und ist besonders in der Gemeinschaft ein tolles Erlebnis“, erklärt Kirchner.

„Töne entlocken kann der Trommel jeder Mensch, je nach Veranlagung und Begabung einfach in Form eines „Bum Bum“, später als Fortgeschrittener dann vielleicht mit verschiedenen Rhythmen, Wirbeln und akzentuierten Formen und Figuren. An beiden Tagen dieser Kulturveranstaltung in den Räumen der früheren Petersdorfer Schule wird Michael Kirchner je einen etwa 45-minütigen Trommel-Workshop für jedermann im Raum 3 abhalten (siehe auch gesonderte Anschläge).  

Michael Kirchner | Burg auf Fehmarn | Tel. 0 43 71 – 12 87

Bilderbogen

Über uns

Mit dieser Website möchten wir Kunst und Kultur auf Fehmarn sichtbar machen, denn hier ist mehr los, als manch einer denkt!