Kunstprojekt Ostholstein in 500 Jahren | Abgabe bis zum 15. Juli 2019

Z OH500 Flyer 1 800px

Z_OH+500
Was wäre, wenn wir heute 500 Jahre in die Zukunft sehen könnten? Wie wird Ostholstein im Jahr 2519 aussehen? Wie Europa? Wie Afrika? Wie geht es der Demokratie? Wie wird sie aussehen, die Mobilität, die Wohnsituation, die Freizeitgestaltung, die Bildung, die Nahrungsherstellung, die medizinische Versorgung, die Politik? Was macht der Klimawandel? Wird es noch Museen geben? Wie würden sie aussehen? Was wird es nicht mehr geben?

Die Sehnsucht nach dem Blick in die Zukunft gibt es schon immer, ablesbar an religiös-kulturellen Techniken, wie dem Orakel im alten Griechenland, den Ritualen der Schamanen in Nord- und Südamerika oder dem IGing. Heute werden für Zukunftsprognosen, in deren Fokus Sicherheit, Wahrscheinlichkeit und Wirtschaftlichkeit stehen, Zukunftsinstitute beauftragt. Aber können diese Untersuchungen mehr als eine trügerische Sicherheit versprechen? Vielleicht sind vermeintlich 'naive' wie wissenschaftliche Vorstellungen hinsichtlich einer Zukunftsschau gleichberechtigt. Darum spricht alles für den Versuch, Zukunft mit künstlerischen Mitteln voraussagend zu suchen. Z_OH+500 bietet dafür einen eigenen (Zeit)Raum.

 Helene von Oldenburg und Kathrin Langenohl (Kuratorinnen von "Z_OH+500")


Z OH500 Flyer 2 800pxAusgehend von der Fragestellung nach der fernen Zukunft in 500 Jahren, laden wir alle - Einheimische, Besucher_Innen, Durchreisende und Fans jeden Alters - ein, Ihren Vorstellungen, Erfindungen, Hoffnungen, Wünschen oder Befürchtungen künstlerisch Ausdruck zu geben und sie in Ausstellungen zu zeigen.

Diese Auseinandersetzung mit Zukunft, umgesetzt in Bildern, Skizzen, Fotos, Filmen, Objekten, Texten und Tönen wird in vier Museen und Kulturorten in Ostholstein — zeiTTor Neustadt, Rathaus Oldenburg in Holstein, Schloss Eutin sowie der Petersdorfer Schule auf Fehmarn — gezeigt.

Bis zum 15. Juli können die Arbeiten (jedes Medium ist erwünscht) zu festgelegten Zeiten oder nach Vereinbarung (auch anonym) abgegeben werden. Aus diesen Arbeiten werden vier Ausstellungen zusammengestellt, d.h. die Arbeiten werden unabhängig vom Abgabeort in Neustadt, Oldenburg, Eutin oder auf Fehmarn in einer Ausstellung zu sehen sein.  

Kuratiert / organisiert von Helene von Oldenburg / Kathrin Langenohl

Infos, Termine, Fragen:
www.z-oh500.xyz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bilderbogen

Über uns

Mit dieser Website möchten wir Kunst und Kultur auf Fehmarn sichtbar machen, denn hier ist mehr los, als manch einer denkt!