Leuchtturm Flügge

Leuchtturm Fluegge PR 1000449 KollenbergDer historische Leuchtturm ist seit 2000 freigegeben zur Besteigung und wurde im Jahr 2009 restauriert, seitdem besteht die Fassade wieder aus gelbem Backstein.
Öffnungszeiten (gültig vom 01.04. - 31.10.)
Di - So 10.00 - 17.00 Uhr
Montag Ruhetag

Leuchtturm Flügge

Das zweite fehmarnsche Leuchtfeuer, 1872 in Flügge mit einer Höhe von 16 Metern in Betrieb genommen, wurde 1915 durch einen Turm mit knapp 40 Metern Höhe und 162 Stufen ersetzt. Zuerst leuchtete ein Benzolglühlicht, später ein Gasglühlicht, und seit 1951 gibt es elektrisches Licht.
Der Flügger Leuchtturm wird mit seinem typischen weiß-rot gestreiften Kleid aus Kunststoffplatten in Erinnerung bleiben, das er 1976/1977 aufgrund von Schäden am Mauerwerk bekam. 2003 wurde er unter Denkmalschutz gestellt. Im Zuge einer Restaurierung erhielt das Wahrzeichen an der Südwestspitze Fehmarns 2010 nach der Freilegung und witterungsbeständigen Erneuerung des ursprünglichen Mauerwerks seine sandig gelbe Farbe zurück. Das beliebte Ausflugsziel und Kulturdenkmal, das seit 2001 öffentlich zugänglich ist, wird jährlich von rund 25.000 Besuchern bestiegen. Seit 2005 finden zudem Trauungen dort statt – bis Ende 2016 waren es insgesamt 327. Das Gebäude ist aber nach wie vor auch unverzichtbar für die Navigation: sein Licht kann bis zu einer Entfernung von 31 Kilometern gesehen werden. Im Sommer 2013 zierte es eine 45-Cent-Sondermarke der Deutschen Post. Den hundertsten Geburtstag des Leuchtturms 2016 beging der Betreiber, das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Lübeck, mit einem Festakt und der Errichtung einer Informationsstele. (Text aus dem Buch "Unterwegs auf Fehmarn", Claudia Czellnik, ISBN 978-3-86037-627-0).

Bilderbogen

Über uns

Mit dieser Website möchten wir Kunst und Kultur auf Fehmarn sichtbar machen, denn hier ist mehr los, als manch einer denkt!