Das war Tag des "Offenen Ateliers" am 26. August 2018

Logo Offenes Atelier 2000pxOffenes Atelier 20180826 Hanna Kruse 47Interessante Eindrücke sammelten die Besucher am ersten Tag des „Offenen Ateliers“ auf Fehmarn. Am Sonntag, 26. August 2018 konnten 16 Stationen angelaufen werden, darunter 13 Ateliers bzw. Galerien und drei Wandgemälde. Die künstlerische Vielfalt auf der Insel ist beeindruckend. (Bilder hier klicken)
Das Besondere an diesem Aktionstag waren zwei geführte Touren. Die Fahrradtour über die Insel plante der seit Jahren erfahrene und beliebte Fehmaraner Claus Rahmberg. Zu acht, darunter drei Teilnehmer aus Dänemark, trafen sie in Ateliers in Todendorf, Niendorf, Burg, Landkirchen, Gollendorf und Bisdorf ein. Claus Rahmberg berichtete begeistert von den sehr interessanten Gesprächen und liebevollem Empfang und wird diese Atelier-Fahrradtour gerne in sein Programm aufnehmen.
Aufgrund der großen Beteiligung der Ateliers wurde auch eine Fußgängertour durch Burg mit Beate Burow angeboten. Der Start war die gut besuchte Kirchnerdokumentation, dann ging es weiter über die Breite Straße, Niendorfer Straße, zur Mühlenstraße und in die Ohrtstraße. Auch hier waren die Besuche sehr aufschlussreich und der Empfang herzlich. Danach ging es mit dem Bürgerbus nach Burgstaaken und zum Ehlers Kamp. Die Teilnehmer trafen immer wieder weitere Spaziergänger, die auf eigene Faust mit dem eigens für diesen Tag von Organisatorin Claudia Czellnik gestalteten Prospekt unterwegs waren, in dem die Künstler-Adressen der beiden Routen mit Insel- bzw. Stadtplan aufgeführt wurden.
Im September wird eine Fahrradkarte „Ateliers und Galerien auf Fehmarn und Lolland“ veröffentlicht. Diese kann die Grundlage sein für Ausflüge auf die Nachbarinsel Lolland (Dänemark) oder über die Insel Fehmarn, die man auf diese Weise ganz neu entdecken kann.
Die teilnehmenden Künstler am Tag des „Offenen Ateliers“ waren allesamt begeistert von dem Zuspruch der ersten Aktion. Claus Rahmberg, bekannt durch seine Themen-Fahrradtouren, würde diese Idee auch gerne weiter aufgreifen – also kann mit einer Wiederholung gerechnet werden!

 

Diese Ateliers und Galerien machten mit:



     
atelier im kamp Gabriele Gentz Burg Ehlers Kamp 3 11-17 Uhr
kunstraum Marion Schmidtke Burg Ehlers Kamp 3 11-17 Uhr
Atelier Kirsch Gerd und Inge Kirsch Burg Osterstraße 13 11-17 Uhr
wollgemacht Christa Höpner Burg Bahnhofstraße 15 11-17 Uhr
Fehmarn-Spiel, Workshops Petra Theile Burg Mühlenstraße 13 11-17 Uhr
Insel-Galerie Inge Schneider Burg Niendorfer Straße 13 11-13 Uhr
Ernst-Ludwig-Kirchner-Dokumentation Burg Bahnhofstraße 47 11-14 Uhr
Kokon Norbert Ruh & Ellen Bendixen Burg Ohrtstraße 18 09-21 Uhr
Atelier Böse Susan Böse Burgstaaken Burgstaaken 20 11-17 Uhr
Sommer-Atelier Bisdorf Joachim Fritz Bisdorf Hofcafé Bisdorf 11-17 Uhr
Collagen & Mischtechniken Barbara Ehrentreich Gollendorf Haus 9 11-17 Uhr
AN:DERS Anita Reijnders Landkirchen Hauptstraße 49 11-17 Uhr
Flying stones Albrecht Theurer Niendorf Am Feldrand 7a 11-17 Uhr
Didgeridoo Matthias Offner Todendorf Haus 25 11-17 Uhr

 

Außerdem Wandgemälde von Miriam Lange …
… in Burg, Ohrtstraße 18, seutekunststuuv, außen links am Haus vorbei und Breite Straße 19 im Geschäft Fehmarn Fischbrötchen
… in Klausdorf, Dorfstraße 30 Hofcafé Lafrentz im Cafe und an Scheune
… in Orth, Am Hafen 1, Piratennest

 

Bilderbogen

Über uns

Mit dieser Website möchten wir Kunst und Kultur auf Fehmarn sichtbar machen, denn hier ist mehr los, als manch einer denkt!